Ihr Team

  • Sven Knape
    Sven Knape
  • Christine Fromme
    Christine Fromme
  • Christiane Knape
    Christiane Knape
  • Jens Tietjen
    Jens Tietjen
  • Andreas Mader
    Andreas Mader
  • Yusuf Avcikurt
    Yusuf Avcikurt
  • Marco Heß
    Marco Heß
  • Ilja Zacher
    Ilja Zacher
  • Sven Biringer
    Sven Biringer

Corona-Virus (2019-nCoV)

Sie haben es in der Hand, was Sie an Ihren Händen haben...

Seit Dezember 2019 ist das neuartige Coronavirus in aller Munde und dominiert zunehmend die Nachrichtenlage.
Nachdem es zunächst nur in Zentralchina aufgetreten ist, hat sich das Virus inzwischen über Shanghai und Peking nach
Südkorea, Japan und Thailand ausgebreitet und wurde inzwischen auch in den USA und Europa nachgewiesen. Die
Ausbreitung des Virus geht mit einer relativ rasch ansteigenden Anzahl von Infektionen und inzwischen auch Todesfällen
einher.

Das Coronavirus (2019-nCoV) verursacht schwere Pneumonien. Er war in ähnlicher Form 2002/2003 sowie 2012 für den
Ausbruch der SARS-Pandemie (Severe Acute Respiratory Syndrom, SARS-CoV) – ausgehend von der arabischen Halbinsel,
(Middle East Respiratory Syndrom Coronavirus, MERS-CoV) – für schwere Erkrankungen der Atemwege verantwortlich.
Seitens der chinesischen Behörden konnte die Übertragung „von Mensch zu Mensch“ inzwischen bestätigt werden, wobei
Informationen über die genaue Art der Übertragung noch nicht vorliegen. Zurzeit wird das Risiko für die Gesundheit der
Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland durch das RKI als gering eingestuft, allerdings kann diese Einschätzung
jederzeit aufgrund neuer Erkenntnisse den veränderten Bedingungen angepasst werden.

Eine professionelle Hygiene, insbesondere der Hände, gehört zu den wichtigsten präventiven Maßnahmen zum Schutz
gegen das Coronavirus. Eine richtig durchgeführte Händehygiene verringert die Kontamination mit den Erregern.

Bei der Anwendung von Produkten für die Hände- und Flächendesinfektion ist mindestens der Nachweis „begrenzt
viruzid“ für die Sicherstellung der Wirksamkeit gegenüber behüllten Viren zwingend. Dies gilt nach Einschätzung der
Fachgesellschaften auch gegenüber Coronaviren.

Bei allen Hände- und Flächendesinfektionsmitteln der REMOVE-Produkten, ist neben der Bakterizidie und Levurozidie,
mindestens eine begrenzt viruzide Wirksamkeit vorhanden, sodass Anwendern eine große Auswahl an Produkten für die
wirksame Desinfektion im Falle eines Auftretens des Coronavirus zur Verfügung steht. Der Schutz der Patienten, aber
auch der des Personals, kann somit bei korrekter Anwendung der REMOVE-Desinfektionsmittel für den beschriebenen
Anwendungsbereich gewährleistet werden.

Bei Fragen zu unseren Produkten und deren Einwirkzeiten stehen wir Ihnen selbstverständlich gern jederzeit zur
Verfügung.

Für fortlaufende Informationen zur Ausbreitung des Virus wird folgender Link empfohlen:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html